Die Schülerfirma "Kiezwaben"

Neues aus unserer Schülerfirma „Kiezwaben“

Aktuell sind wir auf der Suche nach Kooperationspartnern und erkundeten dazu anhand einer Stadtteilbegehung den Sozialraum um unsere Schule. In Gruppen schwärmten wir in alle vier Himmelsrichtungen aus und hielten unsere Augen nach möglichen Unterstützern auf.

Wir machten uns Gedanken darüber, was wir als Schülerfirma und als Schule anderen sozialpädagogischen Einrichtungen, öffentlichen Bildungsstätten und dem Einzelhandel zu bieten haben. Die Liste ist lang: Beispielsweise könnten wir die im Unterricht, in Projekten und Kursen erarbeiteten Materialien, Bildungsangebote und das gewonnene Know-How an andere weitertragen. Forscherkisten und Museumskoffer ließen sich gegen Gebühr verleihen. In Kitas, Schulen, Schülerläden usw. könnten Schüler unserer Schule naturwissenschaftliche Experimente, Theaterstücke und Sprachfördermaßnahmen erproben, durchführen und anleiten.

So haben wir uns zum Beispiel mit der Stadtbibliothek Tempelhof-Schöneberg in Verbindung gesetzt. Die Mitarbeiter dort waren uns gegenüber freundlich und offen für unser Anliegen. Sie luden uns sofort ein, ihre Arbeit bei der Familiennacht am 28. September kennenzulernen. Unter dem Slogan „Nachtfüchse“ gab es dazu verschiedene Mitmachstationen: eine digitale Spielwiese mit Ozobots, Origami-Falten, Vorlesen und Kinderrechte erbasteln. Wir wollen nun versuchen, von uns erarbeitete Aktivitäten in den Bibliotheken nahe unserer Schule durchzuführen. Dieses Erlebnis war für uns sehr eindrucksvoll und ergiebig und ein guter Start für unsere weitere Suche nach Kooperationspartnern!

Die Schülerfirma im Schloss Bellevue

Am 4. Juni 2019 war die Schülerfirma im Schloss Bellevue. Wir wurden von der DKJS eingeladen.

Es war ein großes Fest mit ca. 600 Gästen. Anwesend waren noch 5 andere Schülerfirmen und viel Prominenz.
Unsere Schüler hatten unter anderem die Gelegenheit, Frau Rau (Frau des ehemaligen Bundespräsidenten Rau) unsere Schule und unser Projekt vorzustellen.
Sie hat sich sehr positiv über unser Projekt geäußert.

Wir haben viele Kontakte knüpfen können und haben uns auch sportlich (Fußball am Stand von Hertha) betätigen können. Auch das kulinarische Angebot war auch sehr vielfältig! Insgesamt war es ein sehr schönes Erlebnis für alle und ein sehr schöner Abschluss für unser Projekt.

Vielen Dank an die DKJS für die Einladung.